"Aguablanca ist die schönste Bezeichnung, die man dem von schwarz verfärbtem Wasser umrahmten Stadtviertel geben kann, in dem die beeindruckende Partnerschule La Providencia steht, die unser Verein unterstützt."
- Silke Jablonka, Teilnehmerin am Weltwärtsprogramm

MENÜ

Aguablanca-AG

Die Arbeitsgemeinschaft stellt sich vor…

Wer sind wir? IMG-20151014-WA0020

Wir, die Aguablanca AG, sind Schüler und Schülerinnen des Johanneum Gymnasiums Herborn der Klassen 5 bis 13. Unsere Gruppe besteht aus circa 25-30 Schülern, wobei wir uns immer über Neuzugänge freuen!

Was machen wir?

Wir versuchen Geld für Aguablanca zu verdienen, indem wir an verschiedenen Anlässen u.a. Kuchen, Waffeln, belegte Brötchen, Obst und alkoholfrei Cocktails verkaufen.

Wir organisieren regelmäßig Verkaufsaktionen auf dem Weihnachtsmarkt in Herborn oder verschiedenen Stadtfesten wie dem Kinderfest.

Des Weiteren sind wir innerhalb unserer Schule am Schulsporttag, dem Tag der offenen Tür oder dem Elternsprechtag aktiv und sorgen für das leibliche Wohl.

Seitdem Herborn offiziell „Fairtrade-Stadt“ geworden ist, findet einmal jährlich ein faires Frühstück statt. Auch hier sind wir present und zeigen unser Engagement in nachhaltiger und sozialer Politik.

Warum engagieren wir uns?

Wir wollen Kinder in Kolumbien und vor allem in Cali unterstützen, da es dort viel Armut gibt. Aber auch Bildungsmöglichkeiten für sie fehlen oft oder den Eltern mangelt es an Geld, einen Schulbesuch zu bezahlen. Hier versuchen wir zu helfen, weil wir überzeugt sind, dass jedes Kind ein Recht auf Bildung hat.

Doch auch wir profitieren von unserer Arbeit und haben dabei sehr viel Spaß. Besonders freuen wir uns natürlich über die Ergebnisse unserer Arbeit, doch auch die Gemeinschaft der Gruppe und die verschiedenen Aktionen bereiten uns viel Freude!

Wie oft treffen wir uns?

Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch in der Mittagspause. Wir sind sehr dankbar, dass wir dazu den Raum der SV nutzen dürfen! Hinzu kommen die Einsatzstunden bei oben erwähnten außerschulischen Veranstaltungen.

Wer Interesse hat, Teil der Arbeitsgemeinschaft zu werden, kann sich bei Herrn Grosch melden, andere AG-Mitglieder ansprechen oder einfach direkt zu unserem nächsten Treffen kommen.