"Das Projekt Aguablanca bedeutet fürmich gelebte Solidarität. Schülerinnen und Schüler des Johanneum Gymnasiums in Herborn lernen, dass Lebensbedingungen weltweit sehr unterschiedlich sind, aber auch, dass sich daran etwas ändern lässt."
- Kristine Tromsdorf, stellvertretende Schulleiterin des Johanneum Gymnasiums

MENÜ

Home

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des AGUABLANCA e.V. !

Seit mehr als 25 Jahren ist der Verein nun schon fester Bestandteil der Herborner Vereinslandschaft. So sind auch die Stände auf dem Martinimarkt oder an den Samstagen im Advent zur Tradition und viele Herborner Bürger zu unseren Stammgästen –und Unterstützern geworden.

Auf dieser Seite finden Sie Hintergrundinformationen wie Aktuelles rund um das Projekt, das 1988 von Ursula Vollmer ins Leben gerufen wurde.

Bewerbungsschluss für Freiwilligendienst 2017/2018

Bist du bereit, deine Welt auf den Kopf zu stellen? Dann geh mit uns weltwärts! Wir suchen für den Zeitraum von August 2017 bis Juli 2018 noch zwei engagierte Freiwillige, die Offenheit, Lernfreude sowie ein ausgeprägtes Interesse an Sprachen und Kulturen mitbringen. In unserer Partnerschule La Providencia in Cali, Kolumbien wirst du als Unterrichtsassistent/in im  Bereich Englisch und einem weiteren Schwerpunkt der Schule arbeiten (Musik, IT, Backen, Sport). Bei uns zählt die Begegnung auf Augenhöhe: du bist uns wichtig und wirst Teil einer stetig wachsenden Freiwilligenfamilie.Wenn du Aguablanca ganz nah erleben möchtest und die weltwärts-Voraussetzungen erfüllst, sende deinen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben bis zum 17. Oktober 2016 an

freiwilligendienst@aguablanca-herborn.de (Ansprechpartner Jana Stupperich und Klara Schelbert).

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Weitere Informationen findest du auch unter unserer Rubrik Freiwilligendienst.

Logo-Aguablanca_rgbweltwärts-Logo mit Claim        

Cali freut sich über neue Computer und das Johanneum wird für sein Engagement gelobt

"Wir finden euer Engagement toll! (...) Ihr könnt auf eure Spendeneinnahmen wirklich stolz sein." Dies steht in dem Feedbackbogen von Jugend Hilft! und das zu Recht. Durch das Engagement der Aguablanca AG des Johanneums hat die Schule "La Providencia" in Kolumbien Fördergelder in Höhe von 1.500 Euro erhalten. Auf der anderen Seite der Welt war die Freude ebenso groß. Von dem Spendengeld konnte der Informatikraum mit vier neuen Computern bereichert werden. Die Neuanschaffung war dringend nötig, da viele Computer vereits veraltet und auch nicht in ausrechender Stückzahl für große Klassen vorhanden waren. So sind die Schüler jetzt nicht nur begeistert beim Aufbauen, sondern auch selbstständiger im Unterricht dabei.   dsc04983 dsc04982

Entsendungsgottesdienst für Nele Topp und Mia Thielmann

"Armen Kindern in Kolumbien helfen" - Artikel vom 13. September 2016 auf mittelhessen.de Entsendungsgottesdienst und Projektvorstellung mit den neuen Freiwilligen Nele Topp und Mia Thielmann.

Sommertreffen der ehemaligen Freiwilligen im Herborner Schloss

DSC05287 Am vergangenen Wochenende haben sich alle bisherigen weltwärts-Freiwilligen im Theologischen Seminar in Herborn zu ihrer alljährlichen Zusammenkunft versammelt. Es war das erste Treffen, das ohne unsere langjährige Vorsitzende und Mentorin Ursula Vollmer stattgefunden hat. Auf dem Programm standen neben einem aktuellen Bericht zur Lage in Cali auch ausführliche Reflektionen und Brainstorming zu den veränderten Vereinsstrukturen, in denen sich fast alle ehemaligen Freiwillige engagiert einbringen. Auch die beiden neuen Volontäre, die im Oktober dieses Jahres entsendet werden, waren eingeladen und hatten bei diesem Treffen die Gelegenheit, einen persönlichen Paten bzw. eine Patin aus dem Kreis der sechs Vorgängergenerationen auszuwählen.
DSC05293 Ergänzend zu der Betreuung, die die beiden neuen Volontäre durch den Verein erfahren und erfahren werden, soll das Patenprogramm eine informelle und emotionale Ansprechperson zur Verfügung stellen, die vermutlich bereits viele ähnliche Situationen kennt, die den Freiwilligen vor, während und nach ihrem Auslandsjahr begegnen werden. Abgeschlossen wurde das Sommertreffen mit einem gemeinsamen Besuch am Grab von Frau Vollmer in Mauloff.

Aktuelles